TTIP und Nachhaltigkeit

Die EU-Kommission will im Rahmen eines Kapitels zur nachhaltigen Entwicklung Regeln vereinbaren, die eine Balance von Wirtschaftswachstum, Entwicklung und Umweltschutz gewährleisten. Ziel ist, dass die Ausweitung des Handels nicht zulasten der Arbeitnehmer und der Umwelt geht. Basis sind die internationalen Standards und Abkommen, zu denen sich beide Seiten in den Bereichen Arbeit und Umwelt verpflichtet haben. Darüber hinaus will die EU-Kommission die Verantwortung der Unternehmen gegenüber der Gesellschaft fördern und die Zivilgesellschaft bei der praktischen Umsetzung von TTIP einbeziehen.

Dazugehörige Themen

Öffentliche Aussagen

Kategorie:

„Meinen Kundinnen und mir liegt die Nachhaltigkeit am Herzen. TTIP gefährdet die sozialen, arbeitsrechtlichen und ökologischen Standards, die hier erarbeitet wurden.“

„Wir könnten solche Abkommen dazu benutzen, die Globalisierung wirklich zum Vorteil der Menschen zu gestalten, etwa im Umwelt- und Verbraucherschutz. Das geschieht aber nicht.“

27.08.2016

Zur Quelle

Zivilgesellschaft

„Es geht nicht um eine Verbesserung des Umwelt-, Klima- oder Verbraucherschutzes. Das ist für den freien Warenverkehr hinderlich. Es geht darum, Märkte zu öffnen, Regulierungen zu beeinflussen und Zölle zu senken. Es wandert die Produktion dorthin, wo die Umweltauflagen lasch sind. Die energieintensive Produktion wandert dorthin, wo Energie billig ist, selbst wenn diese schmutzig erzeugt wurde. Die arbeitsintensive Produktion wandert dorthin, wo Arbeit billig ist, selbst wenn dies durch mangelhafte soziale Absicherung erreicht wurde. Um diese Kostenvorteile nutzen zu können, werden die Erzeugnisse über weite Distanzen transportiert. Und am Ende werden wir noch um den Wettbewerbsvorteil betrogen, denn die Gewinne werden in Steueroasen exportiert.“

Arbeitsstandards

Umweltstandards

25.08.2016

Zur Quelle

Zivilgesellschaft

„Ich kann nicht einsehen, warum ausgerechnet die beiden größten volkswirtschaftlichen Blöcke nicht Standards setzen sollten in der Welt, gerade wenn es um Verbraucherschutz, Umweltschutz und Ähnliches geht.“

Umweltstandards

11.08.2016

Zur Quelle

Politik

„TTIP steht unter Druck. Bis Ende des Jahres müssen sich die Verhandler über die wichtigsten Themen einigen. Umstritten sind unter anderem die geplanten Ausschüsse, in denen die Behörden der USA und der EU zukünftig neue Gesetze abstimmen sollen. Umwelt- und Verbraucherschützer befürchten, dass es in Zukunft schwieriger werde, höhere Schutzstandards durchzusetzen.“

Umweltstandards

29.07.2016

Zur Quelle

Presse

1 2 3 10