TTIP, Drittländer und multilaterales Handelssystem

Die EU und die USA wollen gemeinsam auf der Basis hoher Standards Regeln für die Weltwirtschaft entwickeln und mit TTIP globale Maßstäbe setzen. TTIP soll dabei im vollen Einklang mit den Rechten und Pflichten stehen, die sich aus der Mitgliedschaft beider Partner in der Welthandelsorganisation (WTO) ergeben. Dementsprechend soll TTIP auch nicht im Widerspruch zu den laufenden multilateralen Verhandlungen der WTO, der sogenannten Doha-Entwicklungsrunde, stehen. Viele Punkte auf der WTO-Agenda – wie zum Beispiel der Abbau von Zöllen auf Industriewaren, der Marktzugang für Dienstleistungen oder auch die Vereinbarung besserer Wettbewerbsregeln - stocken jedoch. Das geplante Abkommen soll die WTO-Verhandlungen ergänzen und ihnen neue Impulse geben.

Dazugehörige Themen

Öffentliche Aussagen

Kategorie:

„Wer Standards im Welthandelsabkommen setzen will, der muss das mit TTIP versuchen, sonst wird die pazifische Welt das mit den Amerikanern tun.“

13.06.2016

Zur Quelle

Wirtschaft

„Wir sind nicht grundsätzlich gegen Handelsabkommen. Globalisierung braucht klare und faire Regeln. Die Deregulierung der Märkte hat aber dafür gesorgt, dass die Vorteile der Globalisierung nicht fair verteilt wurden, insbesondere in den Entwicklungsländern. Und es fehlt an globalen Institutionen, die wieder ein Gleichgewicht herstellen.“

26.05.2016

Zur Quelle

Zivilgesellschaft

„Alles, was in Europa als Norm gilt, ist gesichert. Wir gehen nicht hinter unsere Standards zurück, sondern wir sichern das, was im Umweltbereich, im Verbraucherschutzbereich in Europa heute gilt. Insgesamt halte ich das Freihandelsabkommen mit den Vereinigten Staaten von Amerika für die Europäische Union für eine große Chance, auch Standards weltweit zu definieren.“

Drittländer

20.04.2016

Zur Quelle

Politik

„Nach ehrlicher Bestandsaufnahme ist unsere Empfehlung: Die WTO-Mitglieder sollten den Mut finden, einen Schlussstrich unter die Doha-Runde zu ziehen […] Wir wollen die WTO stärken. Dazu muss der Weg für einen zeitgemäßen, effektiveren Verhandlungsrahmen frei gemacht werden.“

TTIP und WTO

14.03.2016

Zur Quelle

Wirtschaft

„TTP ist eine Waffe, die der US-amerikanischen Agrarindustrie ermöglicht, anderen Ländern ihren Willen aufzuzwingen. „

11.01.2016

Zur Quelle

1 2 3 9